Sie haben Fragen?
Wir freuen uns über Ihren Anruf!

TEL 07243 - 200 40 58

MOBIL 0157 - 71 89 37 88

, Autor: Wolff Trace | Bianca Wolff #Google-Löschantrag

Google-Löschantrag für personenbezogene Links

Was es zu beachten gilt
Google-Löschantrag für personenbezogene Links

Die durch Google gegebene Auffindbarkeit auch personenbezogener Daten kann in manchen Fällen zu Unannehmlichkeiten bis gar hin zu weitreichendem Imageschaden führen. Daher hat nun auch der EuGH vor wenigen Wochen entschieden, dass jeder Bürger ein Recht darauf hat, dass Informationen und Daten über ihn auch in den Weiten des www wieder vergessen werden. Diesem Urteil zufolge darf Google nun Links auf Persönlichkeitsrechte verletzende Web-Inhalte auf Wunsch der Betroffenen nicht mehr anzeigen und stellt daher ein spezielles Formular auf seine Support-Seite, mit dem die Löschung betreffender Links beantragt werden kann. Was es hierbei jedoch zu beachten gilt, haben wir Ihnen im Folgenden in Kürze zusammengefasst.

 

Formular und Identifikationsnachweis

Das Formular zur Löschung unliebsamer Informationen zur eigenen Person aus den Suchergebnissen von Google befindet sich auf dessen Support-Seite. Antragssteller müssen hier ihre Forderung bei jedem Link einzeln begründen und die Kopie eines gültigen Lichtausweises wie etwa dem Führerschein oder dem Personalausweis hochladen.

 

Erfolgsaussichten und Zeitrahmen der Löschung

Wann eine Tilgung der eingereichten Links dann aber tatsächlich erfolgt, ist ungewiss. Google räumt sich hier ein Recht ein, jede Anfrage individuell zu prüfen und zwischen den Datenschutzrechten des Einzelnen und dem Recht der Öffentlichkeit auf Auskunft und Informationsweitergabe abzuwägen. Konkret heißt es auf der Seite des Suchmaschinenbetreibers: „Bei der Umsetzung dieser Entscheidung werden wir jede Anfrage individuell prüfen und zwischen den Datenschutzrechten des Einzelnen und dem Recht der Öffentlichkeit auf Auskunft und Informationsweitergabe abwägen. Bei der Bearbeitung Ihres Antrags prüfen wir, ob die Ergebnisse veraltete Informationen über Sie enthalten. Wir untersuchen außerdem, ob ein öffentliches Interesse an den Informationen besteht, zum Beispiel, ob es um finanzielle Betrugsfälle, Berufsvergehen oder Amtsmissbrauch, strafrechtliche Verurteilungen oder das öffentliche Verhalten von Regierungsbeamten geht.“

 

Löschung gilt nur im EU-Raum

Es gilt zu beachten, dass sich die betreffende Löschung der Links aus den Suchergebnissen nur auf die europäischen Suchergebnisseiten auswirkt. Was im Umkehrschluss heißt, dass ein entsprechender Link zu einer personenbezogenen Information in anderen Ländern oder beispielsweise über google.com weiterhin auffindbar gelistet wird.

 

Möglicher Hinweis-Vermerk könnte ungewollte Aufmerksamkeit erregen

Laut dem Portal „Searchengineland“ erscheine nach der Löschung eines entsprechenden Links in den Suchergebnissen ein Hinweis, dass an dieser Stelle etwas auf Wunsch des Betroffenen gelöscht wurde. Dies könnte dem eigentlichen Sinn und Zweck der Link-Löschung allerdings direkt entgegenwirken. Denn jemand, der nach Ihrem Namen in Google sucht und einen solchen Hinweis findet, könnte sich hierdurch animiert fühlen, erst recht auf die Suche nach dieser Information zu gehen.

 

Fazit:

Grundsätzlich empfiehlt es sich, zuerst den Website-Inhaber mit der Bitte um die Löschung personenbezogener Daten anzugehen. Denn die Löschung der Suchergebnisse allein lässt lediglich den Eintrag aus der Suchergebnisliste von Google verschwinden, nicht jedoch die betreffende Information von der jeweiligen Website selbst. Diese bleibt dort weiter bestehen, ist über google.com u.a. weiter auffindbar und hinterlässt womöglich einen unliebsamen Hinweis in den Suchergebnissen, dass es etwas zu Ihrer Person zu verbergen gibt.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 4/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folgen und teilen:

Folgen Sie uns und erhalten Sie damit regelmäßig innovative Beiträge über inspirierende Trends rund um Online-Marketing, Content-Marketing, SEO und Multichannel-Marketing.