Sie haben Fragen?
Wir freuen uns über Ihren Anruf!

TEL 07243 - 200 40 58

MOBIL 0157 - 71 89 37 88

, Autor: Wolff Trace | Bianca Wolff #google suchbefehle #suchparameter

Google Suchbefehle: eine ausführliche Übersicht

Gerade für die SEO sind sie unerlässliche und hilfreiche Tools: die Google Suchparameter
Google Suchbefehle

Um SEO erfolgreich zu betreiben, sind die Google Suchbefehle fast unumgänglich. Trotzdem geraten Sie neben den „professionellen Tool-Boxen“ häufig und schnell in Vergessenheit. Dabei sind sie nicht nur kostenlose und besonders effiziente Instrumente. Sie beziehen sich auch auf die relevanteste Datenbasis der SEO überhaupt: Google selbst. Wir haben Euch eine Übersicht der Suchparamter inklusive entsprechender Erläuterungen zusammengestellt.

 

Google Suchbefehle: Die Phrasensuche

Einer der nützlichsten Google Suchbefehle ist sicherlich die Phrasensuche. Hier wird nach einer Zeichenfolge aus mehreren Wörtern gesucht und zwar nach genau dieser Wortreihenfolge. Die Wörter, um die es dabei geht, setzt man dazu einfach in Anführungszeichen und gibt sie in das Google Suchfeld ein.

Google Suchbefehl Phrasensuche

 

Was so simpel ausschaut, liefert an dieser Stelle 2 zentrale Informationen für die SEO:

  1. Mit der Eingabe eines kurzen Textauszuges aus einer Website kann man mit der Phrasensuche feststellen, ob Google die betreffende Website schon besucht und somit indexiert hat. Liefern die Suchergebnisse kein Ergebnis zur entsprechenden Website, war also noch kein Crawler auf der Seite, um diese in den Index aufzunehmen.
  2. Mit der Phrasensuche kann auch sehr gut aufgedeckt werden, ob jemand die Texte der eigenen Seite kopiert und auf einer anderen Seite verwendet hat. Erscheinen bei der Suche nach Textauszügen der eigenen Website plötzlich andere Domains in den Suchergebnissen, heißt das, dass auf diesen Seiten der gleiche Text verwendet wurde. (Hier sollte dann gerade im Bezug auf Duplicate Content nochmal genauer hingeschaut werden.)

 

 

Google Suchbefehl mit Platzhaltern

Kennt man nicht die komplette Phrase, nach der Google suchen soll oder möchte man gerne Ergebnisse, die in Zusammenhang mit dem Hauptwort variieren, kann man die Platzhalter-Suche über die Suchmaschine verwenden.

Google Platzhaltersuche

 

 

Google Suche mit dem Ausschluss von Begriffen

Mit dem Ausschluss-Suchbefehl kann man sich in Google alle Erebnisse zu einem Begriff anzeigen lassen, die Inhalte zu einem anderen Begriff aber zugleich ausschließen. Hierzu ist das Minus-Zeichen direkt vor dem Begriff zu setzen, für den man keine Ergebnisse erhalten möchte.

Google Suchbefehl Ausschluss

Die Ausschluss-Suche funktioniert sogar mit ganzen Domain-Namen.

Google Suchbefehl Domain Ausschluss

 

 

Google Suchbefehle: allintext und intext

Mit den beiden Suchoperatoren „intext“ und „allintext“ lassen sich Websites nach Texten durchsuchen, in denen der oder die genannten Begriffe vorkommen.

Google Suchbefehle intext

Will man seine Google Suche etwas präzisieren, kann man auch mehrere Suchbegriffe in die Suche mit aufnehmen.

Google Suchbefehle allintext

 

 

Google Suchbefehle: inurl und allinurl

Will man sich ein ungefähres Bild davon machen, wieviele Websites sich zu einem bestimmten Suchbegriff im Index befinden, erscheint die Suche nach dem betreffenden Begriff in der URL sinnvoll. Hier gibt es ebenfalls zwei unterschiedliche Varianten der Suche zu unterscheiden.

„inurl“ sucht nach einem einzelnen Suchbegriff innerhalb der URL von Websites.

Google Suchbefehle inurl

Google Suchbefehle inurl Kombi

„allinurl“ sucht nach Websites, die mehrere Suchbegriffe im gesamten Dateipfad tragen. Diese Begriffe müssen dort also nicht zwingend direkt aufeinander folgen.

Suchbefehle Google allinurl

 

 

Suchbefehle in Google: intitle und allintitle

Geht man davon aus, dass der title einer der wichtigsten OnPage-Faktoren in der SEO ist, dann steht einem mit dem Google Suchbefehl „allintitle“ bzw. „intitle“ ein nützliches Instrument zur Verfügung, um sich ein Bild über konkurrierende Websites zu einem bestimmten Suchbegriff zu machen.

Google Suchbefehle intitle

Suchbefehle Google allintitle

Der Google Suchbefehl „intitle“ bzw. „allintitle“ lässt sich auch ideal verwenden, um abzuprüfen, wieviele Seiten einer Website zu einem bestimmten Suchbegriff existieren.

Google Suchbefehle allintitle-site

 

 

Google Suchbefehle: inanchor und allinanchor

Anders als bei den Suchbefehlen „intext“, „intitle“ und „inurl“ sucht man mit „inanchor“ nicht nach Inhalten auf Websites selbst, sondern nach Websites auf die mit dem betreffenden Suchbegriff verlinkt wurde. Es wird also nicht in den meta-tags, dem Inhalt oder dem Verzeichnispfad nach Suchbegriffen gesucht, sondern in den Linktexten von Backlinks.

Google Suchbefehl inanchor

Google Suchbefehle allinanchor

Dieser Google Suchbefehl kann vor allem bei der OffPage-Optimierung und dem Backlink-Building von großer Hilfe sein.

 

 

Google Suche nach der Cache-Version: cache

Besucht ein Crawler eine Website, so speichert er ein Abbild dieser bestimmten Seite im Index. So gesehen, besitzen also auch Suchmaschinen einen „cache“, in dem jeweils eine Momentaufnahme des letzten Besuchs des Crawlers auf der Website gespeichert ist.

Diese „cache-version“ kann man sich direkt anzeigen lassen.

Google Suchbefehle Cache

 

 

Google Suchbefehle: filetype

Manchmal kann es sinnvoll sein, nach bestimmten Dokumenten im Google-Index zu suchen. Dies ermöglicht die Suchmaschine mit dem Suchbefehl „filetype“.

Suchbefehl Google Filetype

Gesucht werden kann nach den Dokumenten-Typen: pdf, xls, doc, ps, rtf, txt, wks, ppt, php, asp, jpg, gif, wk1, wk2, wk3, wk4, wk5, wki, wks, wku, mw, lwp, wdb, ans, wps, wri, html, htm sowie shtml.

 

 

Indexierte Seiten einer Domain auflisten

Mit dem Google Suchbefehl „site“ lassen sich alle Seiten einer Domain anzeigen, die sich im Google Index befinden. Dies ist ein besonders wertvolles Tool, wenn es darum geht, sich einen ersten Überblick über den Umfang einer bestimmten Website zu verschaffen.

site Abfrage Befehl

Hiermit können auch Probleme bei der Indizierung von Website-Inhalten und -Seiten aufgedeckt werden. Entspricht die Anzahl der tatsächlich vorliegenden Unterseiten einer Website nicht derjenigen, die sich im Index befindet, sollte dringend nach dem Grund für dieses Indexierungsproblem gesucht werden.

Im Weiteren lässt sich die site-Abfrage auch sehr schön mit anderen Google Suchbefehlen verfeinern.

Suchbefehl Site Abfrage

Google Suchbefehl site Abfrage

site Abfrage intext

site Abfrage filetype

 

Die Google Suchbfehle stellen ein sehr gutes Instrumentarium dar, um sich einen ersten Überblick über eine Website und die von ihr indexierten Teile zu verschaffen. Im Einzelfall kann hiermit sogar eine ganze SEO-Strategie aufgebaut werden.

 


Google Suchbefehle Kontaktbutton
 

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folgen und teilen:

Folgen Sie uns und erhalten Sie damit regelmäßig innovative Beiträge über inspirierende Trends rund um Online-Marketing, Content-Marketing, SEO und Multichannel-Marketing.