Sie haben Fragen?
Wir freuen uns über Ihren Anruf!

TEL 07243 - 200 40 58

MOBIL 0157 - 71 89 37 88

, Autor: Wolff Trace | Bianca Wolff #längere descriptions

Längere Descriptions: Mehr Platz in den SERPs

Google erweitert den Platz der Descriptions in den SERPs auf rund 300 Zeichen
Längere Descriptions

Zum Jahresende von 2017 hat Google einige Tests in der Darstellung der SERPs getätigt und hierin stufenweise längere Descriptions in den Snippets gesetzt. Die Darstellung unterscheidet sich allerdings zwischen der Desktop- und der Mobil-Variante. Was es jetzt zu beachten gilt, haben wir Euch kurz zusammengefasst.

 

 

Längere Descriptions: Google testet mal wieder fleißig

Die andauernden Tests von Google in den SERPs sind für SEOs nichts Neues. Es verdeutlicht nur einmal mehr, dass es sich bei der Suchmaschinenoptimierung um einen kontinuierlichen Prozess handelt, der sich mit laufenden Veränderungen von Richtlinien zu beschäftigen hat.

Zum Jahresende von 2017 hat sich Google nun an der Darstellung der Suchergebnisse zu schaffen gemacht. Während zuvor noch ca. 160 Zeichen als Richtwert für die Description galten, hat der Suchmaschinengigant dies zuerst auf ca. 220 Zeichen und dann sogar auf rund 300 Zeichen erweitert. Als Grund nennt Google selbst, dass man die Nutzer der Suchmaschine bereits auf der Suchergebnisseite durch aussagekräftigere Snippets besser darüber informieren wolle, was auf einer betreffenden Website zu finden sei.

 

 

So sehen die längeren Descriptions aktuell aus

Während bislang nur 2 Zeilen für die Description angezeigt wurden, stehen hierfür nun 4 Zeilen in den SERPs zur Verfügung. Es wird jetzt also fast der doppelte Platz für eingehendere Informationen zum Inhalt einer Website bereitgestellt.

Längere Description

Auffällig sind die vielen Abbrüche in den aufgeführten Descriptions. Diese sind ein Indiz dafür, dass sich Google bei zu kurzer Meta-Description einfach andere Textbausteine aus der betreffenden Website zieht, die zur getätigten Suchanfrage passen könnten.

Dass Google eine von der Website bereitgestellte Description anzeigt, ist ohnehin nie sichergestellt. Gerade bei Suchanfragen mit mehreren Suchbegriffen baut sich Google seine Description im Snippet schon einmal gerne aus unterschiedlichen Textbausteinen der Website zusammen, die die Keywords beinhalten.

Dies scheint nun aber erst recht der Fall zu sein, wenn die hinterlegte Description zu kurz ist.

 

 

Wie sollte man auf die längeren Descriptions reagieren?

Zuallererst gilt: abwarten und testen. Einige Toolanbieter haben zwar direkt auf die längeren Descriptions reagiert und Ihre Snippet-Tools daraufhin angepasst, wir würden aber zu keiner übereilten „Umkrempel-Aktion“ raten.

Sistrix hat einen Snippet-Generator zur Verfügung gestellt, mit dem Ihr Descriptions bequem auf 300 Zeichen erweitern könnt und zugleich eine Vorschau des Snippets erhaltet.

Wer sich aber nun daran macht, die Fülle an Descriptions seiner Website zu überarbeiten, sollte sich vorher darüber Gedanken machen, dass die neue 300-Zeichen-Regel nur für die Suchergebnisse auf dem Desktop gilt. Die mobilen SERPs werden zwar ebenfalls erweitert, allerdings nur auf ca. 235 Zeichen. Was hiernach folgt, wird wie üblich einfach abgeschnitten.

Wer also auch längere Descriptions beispielsweise nach dem AIDA-Prinzip bauen möchte, sollte darauf achten, dass die mobile Variante deutlich weniger Zeichen zulässt und betreffende Meilensteine nicht am Ende des Description-Textes setzen.

Generell sollte man vorab analysieren, unter welchen Keywords eine Website die meisten Klicks erhält, ob Longtail-Varianten für die Suchzugriffe relevant sind oder ob lediglich auf ein oder zwei Keywords hin optimiert wurde. Eine allgemeingültige Regel für die Anpassung auf die längeren Descriptions gibt es sicherlich nicht – gerade das ist typisch SEO!

 

[Gesamt:4    Durchschnitt: 5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folgen und teilen:

Folgen Sie uns und erhalten Sie damit regelmäßig innovative Beiträge über inspirierende Trends rund um Online-Marketing, Content-Marketing, SEO und Multichannel-Marketing.